Donnerstag, 18. Dezember 2008

"Frische Bäume -->"


... stand auf dem Schild an der Straße.

Während, um nur ein Beispiel zu nennen, Ehemänner auch ganz gut zweiter Hand weggehen, scheint der Second-Hand-Markt bei Weihnachtsbäumen noch nicht recht in Schwung zu kommen.

Kommentare:

  1. Dieser Vergleich Ehemänner – Tannenbäume ist nicht unproblematisch, Frau Percanta! Wissen Sie denn, wer sich an dem Baum schon geschubbert hat? Und wer hinauf- und heruntergekrabbelt ist? Und heißt es nicht üblicherweise „frisch geschlagen“? (Bei den Bäumen, meine ich). Und wie nennt man das bei den Männern? Frisch verheiratet?
    O! Dass sie ewig grünen bliebe…

    AntwortenLöschen
  2. Sie können jetzt Second-hand-handfeger zu mir sagen!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.