Mittwoch, 30. Juli 2008

Noch mehr Spaß vor unserer Tür

Letzte Nacht keine Zeitungsdiebe, sondern Fahrradzerstörer. Wir haben gerade eine bunte Folge von Flohmarkt der Nachbarn und Sperrmüll vor der Tür, außerdem stehen im Hof und an der Straße die Fahrräder von uns und den anderen Bewohnern, seit uns unser herziger Vermieter verboten hat, sie im Keller aufzubewahren.
Heute Nacht um zwei wurde ich vom hysterischen Gekicher mehrerer Männer unter meinem Fenster wach, dazu rhythmisches Scheppern einer Fahrradklingel. Sie diskutierten kurz darüber, ob besser "dies" oder "das hier", lautes Kichern, Krachen und Klirren, Metall auf Metall, dann zerrte einer von ihnen - ich inzwischen am Fenster - ein Fahrrad aus dem Durchgang hervor. Zwei liefen voraus, der dritte trat das Fahrrad voran, das offenbar noch an einer Stelle ein Schloss hatte und sich nicht einfach schieben ließ - Tritt, Scheppern, Quietschen, Tritt, Scheppern, Quietschen, die drei Männer machten sich fast nass vor Lachen, bei jedem Tritt des Dritten gegen das Hinterrad oder Tretlager gingen die ersten weiter in die Knie, lachend und nach Luft schnappend. Das Fahrrad klang entsetzlich. Ich überlegte, was ich tun sollte, doch sie kamen nur ein paar Meter weit, dann rief ein anderer Nachbar aus dem Fenster, er würde die Polizei rufen, sie ließen das Rad mit einem letzten Krachen fallen und rannten laut lachend über den Hof ins Dunkle.
Heute morgen lag das Fahrrad mit verdrehten Rädern und zertretenem Kettenschutz auf dem Weg.
Ich will hier weg.



Kommentare:

  1. Hmmm. Ich hab schon beim Zeitungsklau-Beitrag mit dem Kopf geschüttelt. Aber das ist wirklich extrem. Ich kann gut verstehen, dass Du da weg willst. Besteht denn in nächster Zeit die Chance dazu nachdem die Diss abgeschlossen ist. Oder musst Du bis nach Disputation / Rigorosum warten?

    AntwortenLöschen
  2. Wo bist Du denn, um Himmels Willen? Nur damit ich weiß, die Innenstadt welcher Stadt ich meiden muß, sollte ich es dereinst zurück nach Germanien schaffen.

    AntwortenLöschen
  3. @kaanu: Disputation ist schon durch. Wir suchen eine neue Wohnung. (3 ZKB, unbedingt Balkon, hat die jemand?)
    @Maik: Ein beschauliches Provinzstädtchen mit Universität im Herzen Deutschlands. Fällt (außer vielleicht durch Fahrraddiebstähle) nicht durch Ausschläge in der Kriminalstatistik auf, soweit ich weiß.

    AntwortenLöschen
  4. Bleibt Ihr in der Stadt, in der ihr jetzt seid? In einer typischen Studentenstadt ist DIE Wohnung bestimmt schwierig zu finden. Wobei doch jetzt in den Semesterferien die ideale Zeit für eine Wohnungssuche sein sollte.
    Ich drücke Euch die Daumen und wünsche viel Glück. Nicht nur bei der Wohnungssuche.

    AntwortenLöschen
  5. Da hilft natürlich nur, die Stadt zu wechseln.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.