Dienstag, 26. Februar 2008

Eule

Ich bin eine Eule. Nachtaktiv sowieso. Aber auch das Diss-Schreiben fühlt sich gerade sehr nach Eule an. Nach jahrelangem Lesen würge ich nun alles in einem einzigen grauen Gewölle wieder heraus.

Kommentare:

  1. Das erinnert mich an eine Seite im Kinder-Naturbuch dazu, die ich letztens gelesen habe: da stand, dass man - wenn man das Gewölle auseinander nimmt - sehr genau erkennen kann, was da verdaut wurde. Ich wünsche Dir, dass das bei Deinen Gedanken auch so ist. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Genau! Wir haben früher doch auch immer versucht die Gewölle, die bei Frau H. unter der Birke lagen, so zu zerlegen, daß da wieder komplette Mäuseskelette rauskamen. Ich bin mir sicher, daß bei Dir viel Strukturiertes in dem Haufen enthalten ist, der nur in Deinen Augen von Kot zusammegehalten wird.

    AntwortenLöschen
  3. Und so viel - beeindruckender Ticker rechts oben.

    AntwortenLöschen
  4. Danke, Ihr seid alle sehr lieb und Eure Worte sehr aufbauend.

    Erinnert Ihr Euch an Calvin, der von Hobbes in eine Eule verwandelt wurde und dann geht der Converter nicht mehr...? "I don't like mice."
    Außerdem frage ich mich, wie Eulen eigentlich atmen, wenn sie Gewölle auswürgen.

    @kaanu: Manueller Ticker, wird abends aktualisiert. Leider fängt es erst so ab der doppelten Menge dann an, interessant zu werden.

    AntwortenLöschen
  5. Ohja, Calvin und Hobbes. Aber irgendwie wurde er dann ja doch zurückverwandelt. ;-)
    Das wird also was. Ganz sicher. Ich gebe Dir vier Wochen und Du bekommst Probleme, dass es zu lang ist und musst kürzen. ;-)

    Und war sagte was von atmen?! Schreiben! ;-)

    (Zur kleinen Erheiterung: kennst Du den Strip von Calvin und Hobbes, wo sie sich fragen, wo sie herkommen. Calvin schaut ins Etikett seines Shirts und sagt "I was made in Taiwan." Das ist mein absoluter Favorit. Ich hab alle Bücher von denen hier stehen. Seufzzz...)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.